Kloster Maria Medingen

Das Kloster Maria Medingen wurde 1246 von den Grafen Hartmann als Dominikanerinnenkloster gestiftet. Diese Gemeinschaft wurde in der Säkularisation zum Aussterben verurteilt. 1843 kauften die Dillinger Franziskanerinnen das Kloster und gründeten eine Mädchenbildungsstätte mit Pensionat. Viele Mädchen aus ganz Bayern besuchten die Mittelschule und die Frauenfachschule. In der Haushaltungsschule wurden junge Frauen auf die Haushaltsführung vorbereitet. 1998 wurde die letzte Schule geschlossen. Aktuell leben hier 22 Schwestern.

Das Kloster bildet heute den geografischen Mittelpunkt der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen.

Die integrative Kindertageseinrichtung St. Clara bietet Montessoripädagogik für die Kinder der Orte Mödingen und Bergheim.

Maria Medingen ist ein beliebter Marienwallfahrtsort. Die selige Dominikanerin Margarete Ebner wird als Fürsprecherin besonders verehrt.

Die Kirche ist täglich geöffnet bis zum Abendgebet (Vesper) der Schwestern um 17:30 Uhr. Wenn die Kirche geschlossen ist, melden Sie sich bitte an der Pforte.

Gerne bieten die Schwestern nach vorheriger Terminabsprache eine Kirchenführung an. Für den Kontakt über Mail: oberin@klostermariamedingen.de

Bilder vom Kloster und ein Video mit einem Rundflug finden Sie in der Galerie

deckenfresco 3
Margaretenkapelle

In der Margaretenkapelle befindet sich das Grab der dominikanischen Mystikerin Margarete Ebner (1291-1351). Sie hinterließ das älteste stehende Jesulein innerhalb Deutschlands, das heute noch verehrt wird. Es befindet sich vorübergehend im Haus St. Clara.

DZ-DSC-0004
Gast im Kloster Maria Medingen

Frauen, die sich nach Stille und Einkehr sehnen, sind uns nach vorheriger Absprache herzlich willkommen.

Unser Lebensstil ist einfach und unsere Zimmer sind es auch.

Aufgrund der Corona-Krise nehmen wir derzeit keine Gäste auf.

Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt auf mit der Oberin, per Mail: oberin@klostermariamedingen.de

Le Celle

Le Celle – so heißt eine Einsiedelei des Heiligen Franziskus.

Eine Zelle für geistliches Leben heute sein, ist Wunsch und Ziel von Sr. Angela und Sr. Hedwig.  In ihren Alltag verbinden sie den Beruf mit dem Leben als Ordensfrau.

Sr. Angela ist Leiterin der KiTa St. Clara und im PGR der Gemeinde Mödingen.

Sr. Hedwig ist Lehrerin an der Maria-Ward-Realschule in Günzburg und Pastoralratsvorsitzende der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen.

Sr. Angela und Sr. Hedwig leben im Franziskushaus im Kloster Maria Medingen.

Die Angebote finden Sie unter “wir laden ein!”

Zerstörung durch den Brand in MM
Brand im Kloster Maria Medingen

In der Nacht vom 5. auf 6. Juli 2015 brach in der Sakristei des Klosters ein Feuer aus. Die Flammen verbreiteten sich schnell. Sie wüteten in der Sakristei und in der benachbarten Margaretenkapelle und zerstörten diese wertvolle Rokokokapelle fast vollständig. Die Rauchwolke zog durch die Gänge des Klosters. In der Kapelle und in ihrer unmittelbaren Umgebung wurden viele Kostbarkeiten völlig zerstört. Schlimmer noch war der Tod einer Mitschwester, die in der Rauchwolke ihre Orientierung verlor und Rauchvergiftung starb. Die anderen Schwestern konnten sich selbst in Sicherheit bringen oder wurden durch die Feuerwehr gerettet.
Nach gründlicher Reinigung wurde die Klosterkirche am 04.10.2016 durch Bischof Dr. Konrad Zdarsa im Rahmen eines Festgottesdienstes wiedereröffnet.